Bezirk Brugg
Nach diesjährigem Ausfall sollen die Schneesportlager 2022 wieder stattfinden – wovon die Durchführung abhängt

Das Interesse der Jugendlichen im Eigenamt, in Brugg sowie im Schenkenbergertal ist nach wie vor gross, an einer Schule gar zu gross. Wo sich Interessierte noch anmelden können.

Carla Honold
Drucken
Das Schneesportlager gehört an vielen Schulen zum Jahresprogramm (Symbolbild).

Das Schneesportlager gehört an vielen Schulen zum Jahresprogramm (Symbolbild).

Manuela Jans-Koch
(3. Januar 2019)

Dieses Jahr konnte keine der angefragten Schulen ins Schneesportlager fahren. Manuel Lehner, Schulleiter der Sekundarschule Freudenstein und der Bezirksschule Hallwyler in Brugg, erklärt: «Wir mussten im November 2020 entscheiden, ob wir das Lager durchführen oder nicht. Zu diesem Zeitpunkt haben es die kantonalen Vorgaben nicht erlaubt, daher wurde das Skilager 2021 abgesagt.»

Ob die Brugger Schülerinnen und Schüler im Februar nächstes Jahr wie geplant nach Fiesch VS reisen können, werde sich zeigen. «Wir hoffen, dass das Schneesportlager stattfinden kann», meint Lehner. Aktuell befände sich die Schule in der Planung für die Lagerwoche. Die Entscheidung, ob sie stattfindet, basiert laut Lehner auf den Covid-Bestimmungen des Kantons. Welche Anpassungen im Lager umgesetzt werden müssen, steht noch aus:

«Es wird sich im Januar 2022 zeigen, welche Schutzmassnahmen nötig sind.»

Der Wunsch nach dem Skilager scheint bei der Schülerschaft noch sehr präsent zu sein. Lehner berichtet: «Das Interesse ist unverändert hoch, was uns sehr freut.» Es gäbe leider gar zu viele interessierte Schülerinnen und Schüler, sodass nicht alle mit ins Walliser Skigebiet genommen werden können.

Es kommen mehr Skis als Snowboards zum Einsatz

Die Schülerschaft der Kreisschule Oberstufe Eigenamt wird laut Gesamtschulleiterin Sara Mattenberger für das Schneesportlager im März nächstes Jahr in zwei Lagerhäuser aufgeteilt. Der Grund dafür sei die Teilnehmerzahl von 52 Schülerinnen und Schüler.

«Es gelten die vom Bund angeordneten Schutzmassnahmen», so Mattenberger. Die Skilager-Destination Engelberg OW werde keine zusätzlichen Verordnungen aufstellen. Die Gesamtschulleiterin erklärt:

«Generell gilt Maskenpflicht in den Bergbahnen und in Restaurants Zertifikatspflicht für über 16-Jährige.»

Auch dürfen die Häuser nicht von den Mietern, sondern müssen durch Fachleute gereinigt werden.

«Das Interesse am Schneesportlager war in den letzten Jahren recht hoch», berichtet die Gesamtschulleiterin. Durch den Zusammenschluss der beiden Standorte Birr und Lupfig gäbe es mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zusätzlich stellt Mattenberger fest: «Die einzige Tendenz ist, dass sich wieder mehr Schülerinnen und Schüler für das Skifahren als für das Snowboardfahren anmelden.»

Pro Jahr melden sich 100 Jugendliche an

Auch an der Kreisschule Oberstufe Schenkenbergertal kommt der Entscheid für oder gegen die Durchführung der beiden Schneesportlager im März auf die kantonalen Vorgaben an. «Da wir auch dieses Schuljahr genügend Anmeldungen haben, hängt die Durchführung effektiv von den Pandemieregelungen ab», erklärt Julia Grenacher. Die Lehrerin organisiert die beiden Lager gemeinsam mit den Lehrpersonen Franziska Drack, Adrian Schweighofer und Raphael Süess.

«Das Interesse von Seiten der Schülerinnen und Schüler ist noch immer sehr gross», weiss Grenacher. Jährlich würden zirka 100 Anmeldungen eingehen und daher zwei Lager stattfinden. Grenacher fügt hinzu:

«Wir hoffen auf eine Durchführung ohne grosse Einschränkungen.»

Falls die Skigebiete eine Zertifikatspflicht einführen, müssen laut der Organisatorin Anpassungen vorgenommen werden.

Hier hat es noch freie Lagerplätze

Für das Schneesportlager HEBE laufen die Anmeldungen für einige freie Plätze zurzeit noch. Mit ins Diemtigtal BE fahren können im Februar 2022 Schülerinnen und Schüler der 2. bis zur 9. Klasse aus der künftigen Gemeinde Böztal, die Bözen, Hornussen, Effingen und Elfingen umfassen wird.

In der Anmeldung heisst es weiter, dass Interessierte aus anderen Gemeinden sich per E-Mail an schneesportlager.hebe@gmail.com oder telefonisch unter 076 743 44 00 bei den Organisatoren ebenfalls melden können. Das Schneesportlager-Team behalte sich vor, das Skilager kurzfristig aufgrund einer epidemiologischen Lage oder behördlicher Anweisungen abzusagen.

Die Schule Villigen wollte zum Schneesportlager keine Auskunft geben.

Aktuelle Nachrichten