Stadtfest Brugg

Beim Beizen-Ranking haben die Sportvereine abgeräumt

«Rubik’s Cube» ist laut dem Stadtfest-OK die schönste Beiz. Bild: Luis Hartl

«Rubik’s Cube» ist laut dem Stadtfest-OK die schönste Beiz. Bild: Luis Hartl

Während das Stadtfest-OK die drei schönsten Beizen ermittelt hat, eruierte eine Jury die Gewinner für den Schaufenster-Award Brugg.

«Was ihr auf die Beine gestellt habt, hat Brugg noch nie gesehen», sagte Stadtfest-OK-Präsident Jürg Baur am Samstagabend auf dem Eisi-Platz anlässlich der Prämierung der drei schönsten Festbeizen. Was da extra für das Stadtfest angefertigt wurde, hat nicht nur die vielen Festbesucher, sondern vor allem auch das OK sehr beeindruckt. Umso schwerer sei dem OK der Entscheid gefallen, die drei Gewinner zu ermitteln, hielt Baur fest.

In einem ersten Durchgang wurden vom OK alle Beizen berücksichtigt. Beim zweiten Durchgang ging es noch darum, aus einer Liste von zwölf Beizen die drei Gewinner zu definieren. Dabei waren die folgenden drei Kriterien entscheidend: Erstens ging es um die Umsetzung des Stadtfestmottos «Verfärbt», zweitens um die Originalität (etwa das Outfit der Mitarbeitenden) und drittens um das Angebot und die Aktivitäten (Essen, Trinken sowie spezielle Programmpunkte etwa für Kinder). Die drei preisgekrönten Festbeizen wurden alle von Sportvereinen auf die Beine gestellt. Den 1. Platz und somit den Check von 1000 Franken holten die Handballer mit dem «Rubik’s Cube». Der farbige Würfel ist am Tag und in der Nacht ein Blickfang. «Kubus Kolor» vom Stadt- und Frauenturnverein Brugg gewann mit dem 2. Platz 500 Franken. Die Powermäuse vom Unihockeyclub Brugg erreichten mit der Festbeiz Lasso den 3. Rang (200 Franken Preisgeld).

Die drei Gewinner des von Zentrum Brugg verliehenen Schaufenster-Awards sind Apotheke Tschupp, Amsler Spielwaren und Büpa AG.

Sehen Sie auch: 

Meistgesehen

Artboard 1