Würenlos

Vieles ist im «Bahnhöfli» besser geworden – als Bumann kommt, fliessen trotzdem die Tränen

Ausschnitte aus der Sendung

Ausschnitte aus der Sendung

Restauranttester Bumann kommt ins «Bahnhöfli 11» zurück – er ist nicht mit allem zufrieden

Vor einem halben Jahr hat Restauranttester Bumann mit Tipps und tatkräftiger Unterstützung dem Wirtepaar Sabrina und Serkan zu helfen versucht. Jetzt hat er das Bahnhöfli 11 besucht, um zu sehen, was es gebracht hat.

Sabrina und Serkan sind überrascht, als Daniel Bumann vor ihrem Restaurant steht. Herzlich empfangen sie den Restauranttester, der sehen will, wie es im Bahnhöfli 11 läuft – als er das letzte Mal in Würenlos war, hatte er viel Kritik und viele Verbesserungsvorschläge, aber auch herzliche Worte für die beiden übrig. 

Eindrücke aus der Sendung:

Bumann ist positiv überrascht: Es hat viel mehr Gäste als noch vor einem halben Jahr, Serkan sagt, er sei glücklich und manchmal von der vielen Arbeit schon fast überfordert. Trotzdem stellt sich bald heraus, dass nicht immer alles perfekt läuft. 

«Das ist für uns jetzt wie eine Probezeit», sagt Sabrina. «Wir müssen jetzt einfach funktionieren.» Bei ihrem Mann sei das aber nicht immer so. «Und wenn ich darüber mit ihm rede, dann blockt er ab oder sagt, es liege an mir.» Sie wisse nicht, ob es in eine gute Richtung laufe, sagt Sabrina.

Denn die vielen Gäste bedeuten auch, dass das Ehepaar viel Arbeit und viel Stress hat. Serkan hat zu wenig Zeit für seine Kinder, wenn es hektisch wird, verbrennt auch mal ein Brot im Ofen und auch Sabrina macht die Situation zu schaffen. 

«Ihr habt wieder viel gelernt, versucht, das umzusetzen. Aber ihr müsst miteinander reden», gibt Bumann dem Paar mit auf den Weg. 

Bilder von den Dreharbeiten zum ersten Teil:

Meistgesehen

Artboard 1