Die Tat ereignete sich am Donnerstagnachmittag kurz nach 16.30 Uhr in der Asylbewerberunterkunft beim Kantonsspital Baden.

Nach ersten Erkenntnissen entbrannte zwischen einem 22-jährigen Äthiopier und einem 21-jährigen Somalier ein Streit. Dabei stach der 22-Jährige mit einem Messer auf seinen Widersacher ein.

Der Sicherheitsdienst schritt sofort ein und brachte den noch gehfähigen Verletzten ins nahe Spital. Dort zeigte sich, dass die erlittenen Wunden im Bereich von Hals und Schulter
nicht lebensbedrohlich waren. Der Betroffene befindet sich nach wie vor in Spitalpflege.

Inzwischen war die Polizei mit mehreren Patrouillen in der Unterkunft eingetroffen. Dort liess sich der mutmassliche Täter widerstandlos festnehmen.

Die genauen Umstände der Straftat sind noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Baden hat eine Strafuntersuchung wegen versuchter vorsätzlicher Tötung eröffnet. Sie stellt beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft.