Oetwil/Würenlos

Kanton Aargau baut Anschluss an Oetwiler Veloweg – Arbeiten beginnen in einer Woche

Ende 2019 soll der Veloweg fertig sein.

Ende 2019 soll der Veloweg fertig sein.

Zwischen Würenlos und Oetwil gibt es bald einen Veloweg. Der Kanton Aargau beginnt am nächsten Montag mit dem Bau seines Teilstücks.

Von Oetwil mit dem Velo nach Würenlos zu fahren, wird komfortabler. Denn bald gibt es einen zusammenhängenden Veloweg entlang der Kantonsstrasse zwischen den beiden Gemeinden. Am 16. April beginnt der Kanton Aargau auf dem Würenloser Gemeindegebiet mit den Bauarbeiten. Dieses Teilstück gehört zur kantonalen Veloroute, die nach Fertigstellung Geroldswil und Wettingen verbinden soll.

In der Nachbargemeinde Oetwil baut der Kanton Zürich schon seit 2014 an seinem Teilstück. Wegen eines Rechtsstreits beim Kauf der notwendigen Grundstücke konnte der Veloweg lange nicht abgeschlossen werden. Seit dem 15. Januar wird in Oetwil aber wieder gebaut, Ende August soll der zürcherische Teil des Velowegs fertig sein. Dieser bildet mit 600 Metern Länge nur einen kleinen Abschnitt der geplanten Veloroute.

Der Abschnitt auf Würenloser Boden umfasst 1,3 Kilometer. Auf dieser Strecke wird die Kantonsstrasse drei Meter Richtung Limmat verschoben, damit der Veloweg bergseitig Platz hat, wie das Aargauer Baudepartement gestern mitteilte. Die Bruchsteinmauer beim Landsitz Bickgut wird auf rund 70 Metern abgerissen und zwei Meter versetzt wieder aufgebaut, um Platz für den Veloweg zu schaffen. Laut der Medienmitteilung hätte der Belag der Kantonsstrasse sowieso saniert werden müssen, weil er seine Lebensdauer erreicht hat. Die Kosten von neun Millionen Franken für die Sanierung der Strasse und den Bau des Velowegs auf Aargauer Gebiet übernimmt vollständig der Kanton Aargau.

«Erhebliches Gefahrenpotenzial»

Der Oetwiler Gemeindepräsident Paul Studer (FDP) freut sich über die baldige Fertigstellung: «Wir sind natürlich glücklich, dass nach der langen Leidensgeschichte endlich Licht am Horizont zu sehen ist und der Veloweg bald fertig wird.» Dem Oetwiler Gemeinderat sei das Projekt wegen der mangelnden Sicherheit der jetzigen Situation immer sehr wichtig gewesen. «Weil die Strasse nicht breit ist und viel Verkehrsaufkommen hat, gibt es bis anhin ein erhebliches Gefahrenpotenzial», sagt Studer.

Bis man die neue Veloverbindung zwischen Oetwil und Würenlos auf der ganzen Länge benutzen kann, dauert es aber noch eine Weile. Der Kanton Aargau rechnet damit, dass der Veloweg und die Strasse Ende 2019 fertig werden. So lange müssen Limmattaler, die über die Kantonsstrasse nach Würenlos fahren, Einschränkungen in Kauf nehmen. Während der gesamten Bauzeit wird der Verkehr mit einem Lichtsignal einspurig geführt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1