Birmenstorf
Feuerwehr rettet Katze vom «Frohsinn»-Dach – sie wurde schon seit Tagen vermisst

Eine Katze brachte sich in Birmenstorf in eine missliche Lage. Glücklicherweise hörte jemand ihr lautes Miauen.

Philipp Zimmermann
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr rettet eine Katze vom Schornstein des "Frohsinn".

Die Feuerwehr rettet eine Katze vom Schornstein des "Frohsinn".

zvg

Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, machte jemand beim "Frohsinn" in Birmenstorf eine besondere Entdeckung. Hoch oben auf dem Kamin sass eine Katze und miaute. Offenbar traute sie nicht mehr vom Dach des ehemaligen Restaurants hinunter. "Die Besitzer hatten sie offenbar schon seit mehreren Tagen vermisst", erzählt Marco Ulrich, der Kommandant der Feuerwehr Birmenstorf-Mülligen.

Das Dach der älteren und leerstehenden Liegenschaft ist steil. "Unsere Leiter wäre zwar lang genug gewesen, um an die Katze heranzukommen. Um kein Risiko einzugehen, boten wir aber die Autodrehleiter der Stützpunktfeuerwehr auf", sagt Ulrich.

So konnte etwas später ein Badener Feuerwehrmann die Katze vom Schornstein zu sich in den Rettungskorb nehmen:

Die Feuerwehr rettet eine Katze vom Schornstein des "Frohsinn".

Die Feuerwehr rettet eine Katze vom Schornstein des "Frohsinn".

zvg

Der Feuerwehrmann übergab die Katze später ihren Besitzern, welche die Rettung mitverfolgten. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund eine Stunde. Dazu gehörte auch die Regelung des Verkehrs auf dem kurzen Abschnitt der Bruggerstrasse vor dem "Frohsinn".

Wie sich die Katze auf das Dach verirrt hat, blieb aber offenbar ein Rätsel.