Christoph Küng erhält Stipendium für Belgrad

Kulturförderung der Stadt Baden unterstützt den Musiker.

Merken
Drucken
Teilen

Baden Die Kulturförderung der Stadt Baden vergibt für den Zeitraum August bis November 2021 das Atelierstipendium Belgrad an Christoph Küng. Er ist laut Mitteilung der Stadt seit zehn Jahren aktiv in der Badener Kulturszene tätig. «Nach seinem Studium der Architektur war er in verschiedenste kulturbezogene Projekte involviert: einerseits als engagierter Kulturveranstalter und andererseits als Musiker.»

Unter anderem ist Christoph Küng Mitglied der Fes- tivalleitung des «One of a Mil-lion»-­Festivals und im Kulturhaus Royal Teil der Betriebsgruppe. Als Musiker ist der 1988 geborene Küng Teil der «Pamplona Grup» – eines Bandprojekts, das mit der In- terpretation von osteuropäischen Stücken begann und nun immer eigenständigere Formen annimmt.

Christoph Küng wird während des viermonatigen Aufenthalts gleichzeitig mit einer Kulturschaffenden aus der Stadt St.Gallen in Belgrad sein. «Seinen Aufenthalt möchte er unter anderem nutzen, um einen Austausch mit serbischen Musikschaffenden und Kulturorganisierenden aufzubauen», heisst es in der Mitteilung.

«Die Kulturförderung ist überzeugt, dass sich Christoph Küng durch die intensive Auseinandersetzung mit der ser­bischen Musik und Kultur ei- ne herausragende Möglichkeit bietet, das eigene Musik- und Kulturschaffen weiterzuentwickeln.»

Baden vergibt regelmässig Atelierstipendien

Die Stadt Baden hat als Mitglied der Städtekonferenz Kultur (SKK) die Möglichkeit, periodisch Atelierstipendien zu vergeben. Bewerben können sich Kunstschaffende und Kunstvermittelnde, die mit der Stadt oder der Region seit mehreren Jahren verbunden sind und deren kulturelle Tätigkeit in der Region deutlich spürbar ist.

Das Atelierstipendium für den Zeitraum von Januar bis Juni 2021 in Buenos Aires wurde Schriftsteller Demian Lienhard zugesprochen. Das Stipendium für Kairo erhielt Pascal Arnold, der einem breiten Publikum durch seine Fassadenprojektionen bekannt ist, etwa jene am Stadtturm während der Badenfahrt. (az)