Aarau
Überraschend: Neue Bauprofile beim künftigen Fussballstadion

Im Streit zwischen dem hartnäckigen Einsprecher und der Stadion-Bauherrin HRS spielte ein altes Parkhaus eine wichtige Rolle: Es steht unmittelbar neben dem geplanten Fussball-Komplex (in dessen Südwestecke).

Merken
Drucken
Teilen
Die Bauprofile überragen das Rockwell-Parkhaus an der Florastrasse.

Die Bauprofile überragen das Rockwell-Parkhaus an der Florastrasse.

UHC

Normalerweise wird es von Rockwell-Angestellten genutzt. Während Spielen des FC Aarau sollen dort das Stadionpersonal und VIPs parkieren. Das Parkhaus ist Teil des Parkierungskonzeptes des Stadions. Erlaubt sind maximal 210 Parkplätze.

5,5 Millionen Franken teuer

Jetzt ist aufmerksamen Spaziergängern aufgefallen, dass im Bereich des Parkhauses plötzlich Bauprofile stehen. Von baulichen Veränderungen am Parkhaus war bisher nicht die Rede – aber es soll sie nun geben. Wegen des schlechten baulichen Zustandes des bestehenden Parkhauses sei ein Ersatz-Neubau geplant, erklärt Marion Schihin, Sprecherin der Gebäude-Eigentümerin Mobimo. Die Bauauflage soll in wenigen Wochen erfolgen. Das Investitionsvolumen werde etwa 5,5 Millionen Franken betragen.

Das neue Aarauer Fussballstadion Torfeld-Süd
18 Bilder
Visualisierung: So soll das Aarauer Fussballstadion aussehen
Die Ansicht des neuen Fussballstadions.
Auf dem Torfeld Süd wird das neue Aarauer Fussballstadion gebaut, 3. Juni 2016.
Stadtrat Lukas Pfisterer, Bauvorstand, und FC-Aarau-Präsident Alfred Schmid, rechts, freuen sich über den möglichen Baustart des neuen Fussballstadions auf dem Torfeld Süd, Aarau, 3. Juni 2016.
Rückblick auf turbulente Tage: Pressekonferenz des FC Aarau zum Stadion-Neubau. vlnr: Karl Vogt, René Herzog, Roger Geissberger, Alfred Schmid, Urs Bachmann und Karl Oldani
Das geplante Stadion und das Parkhaus dazu. Parkhaus an der Florastrasse 5, Rockwell Parkhaus aufgenommen am; 27.02.2015
Das alte Projekt lag 2009 öffentlich auf und wurde dann sistiert.
Die Promotoren für ein neues Stadion auf dem Gelände südlich des Bahnhofs. von links Architekt Urs Burkard, Club-100 Präsident Christian Stebler und FCA-Ehrenpräsident René Herzog. 27.5.2002.
Die Leitung des FC Aarau gibt am 5. Juli 2001 im Clubhaus des Stadion Brügglifeld in Aarau eine PK. Im Bild: V. L. Fredy Strasser (Technik), Daniel Probst (VizePräsident / Marketing), Peter Kappeler (Präsident), Valerio Rizzo (Nachwuchs).
Fans setzen sich 2005 für die "Mittelland-Arena" ein. Das Projekt wurde später verworfen.
Das geplante Stadion im Quartier Torfeld-Süd - es wird vom Bahnhof Aarau in nur fünf Minuten erreichbar sein.
Auf dem Areal im Torfeld-Süd, wo das Stadion gebaut wird, fanden schon im November 2015 Abrissarbeiten statt.
Der Eingang ins Stadiongebäude heisst Stadtloggia
Blick auf die Bauarbeiten auf dem Stadion-Areal aus anderer Perspektive. (November 2015)
Modell des geplanten Aarauer Fussballstadions im Torfeld Süd
Modell des geplanten Aarauer Fussballstadions im Torfeld Süd
Modell des geplanten Aarauer Fussballstadions im Torfeld Süd

Das neue Aarauer Fussballstadion Torfeld-Süd

«Es sind keine Änderungen bezüglich Nutzung oder Nutzer geplant», betont Marion Schihin. «Es geht um knapp 250 Parkplätze. Das entspricht in etwa der aktuellen Anzahl Parkplätze.»
Der Einsprecher hatte stets versucht, die Fussball-Nutzung des Parkhauses zu verhindern. Er ist unmittelbarer Nachbar des Parkhauses.

Das Neubau-Projekt dürfte deshalb seine Aufmerksamkeit finden. Dies umso mehr, als das Gebäude gemäss den Bauprofilen deutlich grösser und höher wird. Das Parkhaus wird durch die Florastrasse, eine relativ schmale Quartierstrasse, erschlossen. Auch das spielte im Rechtsstreit um das Stadion-Baugesuch immer wieder eine Rolle. (uhg)