Neubauprojekt
Trotz vielen Leerwohnungen: In Buchs entstehen die nächsten zwei Häuser

An zentraler Lage werden in Buchs 18 Wohnungen erstellt – ein weiteres Neubauprojekt im Dorf mit dem höchsten Leerwohnungsbestand.

Nadja Rohner
Drucken
Teilen
Die neuen Häuser kommen an der Lenzburgerstrasse (hinter der Hecke) zu liegen.

Die neuen Häuser kommen an der Lenzburgerstrasse (hinter der Hecke) zu liegen.

Nadja Rohner

In Buchs mangelt es eigentlich nicht an leeren Wohnungen. Bei der letzten offiziellen Leerwohnungszählung des Kantons – per 1. Juni 2017 – waren in Buchs 293 leere Wohnungen zu verzeichnen. Kantonsrekord.

Die Bautätigkeit ist deshalb jedoch nicht eingestellt. Aktuell liegt gerade wieder ein Baugesuch auf, das zum Ziel hat, eine derzeit leere Parzelle an der Lenzburgerstrasse zu überbauen. Sie ist von der Strasse derzeit durch eine grosse Hecke getrennt und nicht einsehbar.

Die Rewa Immobilien (Dättwil) hat das Baugesuch für zwei Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage eingereicht. Es kann bis zum 9. April bei der Bauverwaltung eingesehen werden. Die Baukosten werden mit 4,855 Mio. Franken angegeben.

Die beiden Flachdach-Häuser weisen je drei Vollgeschosse auf (EG, 1. OG, 2. OG). Es handelt sich um leicht längliche Baukörper, die rechtwinklig zur Lenzburgerstrasse und zur Strasse Huetmatt angeordnet sind. Das Projekt der KMP Architektur AG weist 18 Wohnungen auf. 12 davon sind 21⁄2-Zimmer-Wohnungen, die restlichen 6 haben 31⁄2 Zimmer. Die Wohnungen sind 59 bis 82 Quadratmeter gross. Die Ausnützungsziffer beträgt laut Baugesuch 0,69. Beheizt werden sie mit Luft/Wasser-Wärmepumpe.

Es sind 18 Garagenplätze und 3 Besucherparkplätze vorgesehen. Die Erschliessung der Häuser erfolgt über die Seite Huetmatt – dort liegen die Tiefgarageneinfahrt, die Besucherparkplätze und die Container. Für Fussgänger besteht eine durchgehende Verbindung Lenzburgerstrasse–Huetmatt.

Zwischen den beiden Bauten ist eine gemeinschaftlich nutzbare Fläche geplant – «zum Spielen, Verweilen und für Begegnungen», heisst es im Baubeschrieb. «Da wenige Familien mit Kindern erwartet werden, beschränkt sich die Gemeinschaftsfläche auf diverse Sitzmöglichkeiten. Eigentliche Spielelemente werden nicht aufgestellt.» Dafür gibt es laut Baugesuch eine Pergola und Lindenbäume. «Der Lenzburgerstrasse entlang wird ein luftiger Baumvorhang gepflanzt, der mit polygonal angeordneten Eibenhecken die Typologie der gegenüberliegenden Überbauung aufnimmt und so der Lenzburgerstrasse ein einheitliches Bild verschafft».

Aktuelle Nachrichten