Schneebedeckt
Sie haben den FCA-Sieg ermöglicht: Nur dank den fleissigen Helfern fand das Spiel gegen Chiasso statt

Das letzte Heimspiel des FC Aarau hätte gestern fast nicht stattgefunden. Weil der Platz im Brügglifeld schneebedeckt war, musste der FCA auf fleissige Helfer hoffen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Schnee muss weg. Bevor das Fussballspiel des FC Aarau gegen Chiasso gestern Samstag angepfiffen werden konnte, musste der Platz vom Schnee befreit werden. Am Freitag war das Brügglifeld schneebedeckt. Am Samstag mussten also die Verantwortlichen anpacken. Und da die Junioren auswärts spielten und nicht bei der Schneeräumung helfen konnten, setzte der FCA auf seine Fans.

In einem Facebook-Aufruf schilderten sie die Lage. Dringend seien noch Helfer gesucht, die den Schnee vom Platz schippen. Um 9 Uhr wollte man sich treffen.

Doch dann die Enttäuschung. Nur wenige Anhänger tauchten am Morgen auf, um zu helfen. Also packten Funktionäre und einige Kinder zu den Schneeschaufeln und begannen fleissig zu räumen. Selbst Verwaltungsrat Urs Bachmann half tüchtig mit. «Schln sind einige Helfer aufgetaucht», sagt er zu TeleM1. «Mir wäre es natürlich lieber gewesen, wenn gleich aufs Mal 20, 30 Leute gekommen wären. Dann würden wir schneller vorankommen.»

Der FCA reagierte auf Facebook, teilte seinen Beitrag und rief seine Fans nochmals eindringlich auf, Hilfe zu leisten.

Bis 15 Uhr kamen dann immer mehr Fans ins Brügglifeld, die beim Endspurt halfen. Der Platz wurde um 17 Uhr besichtigt und wäre dann nicht der ganze Schnee weggeräumt und das Spielfeld gezeichnet gewesen, hätte die Partie gegen Chiasso nicht stattgefunden.

Doch alles kam gut. Die Helfer leisteten vollen Einsatz, der Platz war kurz vor 16 Uhr schneefrei und Verwaltungsrat Bachmann sichtlich erleichtert. «Es geht nur mit vereinten Kräften», sagt er erschöpft aber zufrieden zu TeleM1. Und der FC Aarau belohnte alle fleissigen Helfer mit dem 3:0-Sieg im letzten Heimspiel vor der Winterpause.

Jubel bei Raoul Giger, dem Torschützen zum 3:0 Michael Perrier und Alessandro Ciarrocchi.
7 Bilder
FC Aarau - FC Chiasso, 02.12.2017
Aaraus Michael Perrier gegen Eris Abedini.
Jubel beim Doppeltorschützen Alessandro Ciarrocchi.
Aarau Trainer Marinko Jurendic.
Jubel bei Patrick Rossini und dem Torschützen zum 2:0.
Alessandro Ciarrocchi (Aarau) schiesst gegen Jetmir Krasniqi, Orlando Urbano und Torhüter Francesco Russo (Chiasso) das Tor zum 1:0.

Jubel bei Raoul Giger, dem Torschützen zum 3:0 Michael Perrier und Alessandro Ciarrocchi.

freshfocus