Aarau/Baden
Nachfrage im Kino unbefriedigend – Partystimmung im Club schon am Nachmittag

Die Hallwilersee-Schifffahrt und die Aarauer Kino AG sind verhalten in die Nach-Lockdown-Ära gestartet. Im Badener Nordportal ging die Party ab.

Merken
Drucken
Teilen

Nach dem Lockdown war über das Wochenende vieles erstmals wieder möglich. Allerdings hatten die Freibäder und die Schifffahrtsgesellschaft Hallwilersee (SGH) kein Wetterglück. Der Ansturm hielt sich in engsten Grenzen. Aber man habe so gut das Hygiene-Konzept testen können, erklärt SGH-Chef Ueli Haller. Es funktioniere.

Nicht dem Wind und Wetter ausgesetzt waren die Kinos. Doch auch hier tönt es nicht überschwänglich. So erklärt Rolf Portmann, der Besitzer und CEO der Kino Aarau AG: «Die Nachfrage war angesichts des Wetters unbefriedigend.» Zwar seien Kinderfilme und Komödien gut gelaufen. «Aber das Publikum von Qualitätsfilmen scheint noch Respekt zu haben», erklärt Portmann. Und dieses sei für Stadtbetriebe besonders wichtig. Ein kleiner Trost: «Die Abläufe haben sich bewährt, wir sind für grösseren Ansturm gut gerüstet», so Portmann.

Im Kino bleibt jeder zweite Sitz leer.

Im Kino bleibt jeder zweite Sitz leer.

Keystone

«Die Leute sind hungrig»

Die Party-Szene feierte ihre Auferstehung am Samstag früher als gewohnt. Im Badener Nordportal wurde bereits am Nachmittag getanzt. «Es ist nie zu früh für Ausgang», meinte eine junge Frau zum Regional-TV-Sender Tele M1.

Nordportal-Geschäftsführer Maik Strassl hatte alle Hände voll zu tun: «Die Leute sind hungrig. Sie vermissen den Körperkontakt, die Partystimmung und Alkohol.» Mit jedem Schluck davon wurde der Abstand kleiner. Dessen war sich Strassl bewusst: «Man kann den 2-Meter-Abstand nicht wirklich einhalten.» Der Club halte sich aber an die Regeln. Man nehme die Kontaktdaten aller Gäste auf. Um sie zu informieren, falls das Coronavirus ebenfalls mitgetanzt hat. (uhg/mwa)