Menziken
Fast 200 Jahre lang prägte sie Menzikens Zentrum – jetzt verschwindet die «Waag»

Nach rund 200 Jahren muss das markante Gebäude in Menzikens Mitte einer Überbauung Platz machen.

Katja Schlegel
Merken
Drucken
Teilen
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren. Aufnahme vom Freitagnachmittag.

Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren. Aufnahme vom Freitagnachmittag.

Zvg / Aargauer Zeitung

Diese Woche haben die Abbrucharbeiten am Gasthaus «Waag» begonnen, Monate nach dem eigentlich angekündigten Termin. Das markante Haus, das Menzikens Mitte fast 200 Jahre lang geprägt hat, muss einer Überbauung Platz machen.

Mit der «Waag» verschwindet aber mehr als ein blosses Haus. Es verschwindet der Ort, an dem man als Gast der Wirtefamilie Siegenthaler in den Fünfzigerjahren mitsamt dem Sonntagsbraten Berichte aus der weiten Welt serviert bekam. Oder der Ort, an dem ab Ende der Sechziger dank einem aus London importieren, waschechten Pub Gäste aus der halben Schweiz vorfuhren.

Wer etwas auf sich hielt, ging in die «Waag»

Mit der Familie Siegenthaler erlebte die «Waag» ihre Blütezeit:Dank bester französischer Küche gaben sich auch Direktoren und Offiziere die Klinke in die Hand. «Alle kamen sie zu uns, wir waren die feinste Adresse zwischen Aarau und Luzern. Jeder, der etwas auf sich hielt, lud fürs Hochzeitsbankett in die ‹Waag›», sagte Ueli Siegenthaler, jüngster Sohn von Adolf und Lotti Siegenthaler-Merz, im November 2020 gegenüber der AZ. 1989 verkaufte die Familie die «Waag» nach 67 Jahren. Das Haus wechselte daraufhin mehrere Male den Besitzer.

Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
15 Bilder
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.
Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.

Das Restaurant Waag in Menziken, mitten im Dorfzentrum, zwischen Altem Schulhaus und Gemeindehaus, verschwindet nun. Nach rund 200 Jahren.

Zvg / Aargauer Zeitung

Jetzt ist dieses Kapitel Menziker Gastronomiegeschichte in Schutt und Asche gelegt. Das neue Projekt mit dem Namen «Neues Zentrum», wurde im Herbst 2019 bewilligt. Für 16,5 Millionen Franken soll ein sechsstöckiges Gebäude mit 36 Wohnungen, einem Restaurant mit 70 Sitzplätzen, gut 390 Quadratmetern Gewerbefläche und 73 Parkplätzen entstehen.