Kauft die Stiftung Schürmatt das «Zwinglihaus»?

Drucken
Teilen

Aarau Schon seit geraumer Zeit erwägt die Reformierte Kirchgemeinde Aarau, ihr «Zwinglihaus» an der Kirchbergstrasse im Scheibenschachen zu verkaufen (AZ vom 12.10.18). Das ist gar nicht so einfach, da sich das Gebäude, in Nachbarschaft zum ­Aareschulhaus gelegen, in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen befindet. Die Nutzungsmöglichkeiten sind deshalb beschränkt.

Nun scheint sich eine Lösung abzuzeichnen. Auf Anfrage der AZ sagt Andreas Urech, Geschäftsleiter der Reformierten Kirchgemeinde Aarau: «Die Kirchgemeinde hatte zwischenzeitlich Verhandlungen mit der Stiftung Schürmatt, welche den Standort Zwinglihaus als geeignet ansieht.» Die Stiftung werde ein entsprechendes Projekt erarbeiten, welches dann aber auch noch durch die zuständigen kantonalen Stellen abgesegnet werden müsse. «Gleichzeitig gibt es aber auch andere Standorte, die für die Stiftung Schürmatt möglich wären», so Urech. «Aufgrund von Planungsverzögerungen kann ein allfälliger Verkauf der Kirchgemeinde frühestens im zweiten Halbjahr 2020 vorgelegt werden.»

Die Stiftung Schürmatt hat heute Standorte in Zetzwil, Aar­au, Aarau Rohr, Densbüren, Gontenschwil, Oberkulm, Holziken, Unterkulm, Reinach und Othmarsingen. (nro)

Aktuelle Nachrichten