Aarau
Hirslanden Klinik Aarau baut die Notfallaufnahme aus – Carrel erhält Praxis

Die Hirslanden Klinik in Aarau plant einen Ausbau und die Erweiterung des Notfall-Zentrums. Notwendig wird dies, weil die Notfallaufnahme an ihre Kapazitätsgrenze stösst. Und das Herzchirurgenteam rund um Thierry Carrel erhält eine neue Praxis.

Janine Müller
Merken
Drucken
Teilen
Im Medical Center der Hirslanden erhält Thierry Carrel eine neue Praxis.

Im Medical Center der Hirslanden erhält Thierry Carrel eine neue Praxis.

ZVG

Gleich zwei Bauprojekte plant die Hirslanden Klinik zurzeit. Die entsprechenden Baugesuche liegen noch bis am 10. Februar im Rathaus auf. Das eine betrifft die Erweiterung und den Ausbau des Notfall-Zentrums. Bis anhin wurden in der Notfallaufnahme der Hirslanden Klinik Aarau rund 7000 Patienten pro Jahr betreut. Damit ist die Kapazitätsgrenze erreicht. Und weil die Spitalliste 2015 weiterhin eine Aufnahmepflicht von Patienten beinhaltet, muss die Hirslanden sich den Vorgaben anpassen.

5,2 Millionen Franken für Ausbau

«Die momentane Situation in der Notfallaufnahme ist nicht ideal», sagt Direktor Philipp Keller. Die Behandlungsräume seien zurzeit mit Vorhängen voneinander getrennt, es gibt nur wenige geschlossene Räume, wo Patienten behandelt werden können. Das soll sich mit dem 5,2 Millionen Franken teueren Ausbau ändern. Geplant sind mehr geschlossene Räume, die garantieren sollen, dass Notfallpatienten über eine längere Zeit betreut werden können.

Der Baubeginn ist auf Anfang Jahr 2015 geplant, bereits im Herbst 2015 soll der Ausbau fertig sein. Während der Bauphase sei der Vollbetrieb gewährleistet, sagt Keller. Das sei möglich, weil in Etappen gebaut werde.

Mit den steigenden Patientenzahlen über die letzten Jahre habe die Hirslanden Klinik stets mehr Personal angestellt, sagt Keller. Aktuell sind es 500 Vollzeitstellen. Auch nach dem Umbau soll mehr Personal angestellt werden, sofern ein höheres Patientenaufkommen feststellbar ist.

Eine Praxis für Thierry Carrel

Beim zweiten Bauprojekt handelt es sich um die Umwandlung einer Wohnung in eine Praxis im obersten Stock des Medical Centers am Rain. Die neue Praxis ist für das neue Herzchirurgen-Team rund um Thierry Carrel gedacht. Dieser beginnt im April 2014 mit den Vorbereitungen, ab dem 1. Mai werden Herzoperationen durchgeführt. Zeitgleich ist auch die Eröffnung der Praxis, die für 50 000 Franken umgebaut wird, geplant.

Die Investitionssummen seien reine Schätzungen, sagt Keller. Sie müssen auch noch vom Verwaltungsrat abgesegnet werden.