Aarau
Die Stadt Aarau macht Ernst mit ihrem Entwicklungsbild

Der Stadtrat stellt ein ambitiöses Entwicklungsleitbild vor und formuliert fünf Initiativen zu Wasser und Energie, Kultur, Demokratie und Bildung, Wirtschaft, Region. Dabei sind die Vorschläge weit mehr als ein paar Leitsätze.

Hubert Keller
Drucken
Die Umsetzung des Entwicklungsleitbildes wird ein Expertenteam begleiten

Die Umsetzung des Entwicklungsleitbildes wird ein Expertenteam begleiten

Sabine Kuster
Wasser und Energie Die Dynamik, die durch die Erneuerung der Konzessionen der Kraftwerke von IBAarau AG und Axpo ausgelöst wird, bietet gemäss Stadtrat die Chance, die Gestaltung der Flussräume ganzheitlich anzugehen. Aare und Suhre bilden Potenzial für die Lebensqualität, Attraktivität und Struktur der Stadt und der Region. Ein Potenzial, das bei weitem nicht ausgeschöpft ist. Die Zugänge zur Aare, vielfach durch verkehrsreiche Strassen, Parkierungsanlagen, Industrie, Gewerbe und andere Anlagen erschwert, sollen freier zugänglich, die Aufenthaltsqualität am Wasser verbessert werden. Die «Energiestadt Aarau» bekennt sich zu den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft und strebt den European Energy Award Gold an. (Kel)

Wasser und Energie Die Dynamik, die durch die Erneuerung der Konzessionen der Kraftwerke von IBAarau AG und Axpo ausgelöst wird, bietet gemäss Stadtrat die Chance, die Gestaltung der Flussräume ganzheitlich anzugehen. Aare und Suhre bilden Potenzial für die Lebensqualität, Attraktivität und Struktur der Stadt und der Region. Ein Potenzial, das bei weitem nicht ausgeschöpft ist. Die Zugänge zur Aare, vielfach durch verkehrsreiche Strassen, Parkierungsanlagen, Industrie, Gewerbe und andere Anlagen erschwert, sollen freier zugänglich, die Aufenthaltsqualität am Wasser verbessert werden. Die «Energiestadt Aarau» bekennt sich zu den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft und strebt den European Energy Award Gold an. (Kel)

REI

Funktionaler Raum mit Endziel Fusion konolidiert

Im KuK gehörten viele Behördenvertreter aus anderen Gemeinden der Region zu den aufmerksamen Zuhörern. Vor allem ein Kapitel musste sie besonders interessieren. Darin spricht der Stadtrat nämlich explizit davon, dass die Gemeinden der Region zusammengeführt, der funktionale Raum mit dem Endziel Fusion konsolidiert werden sollte. Die Gemeinden des Planungsverbandes treffen sich am 28. November, um die Vision einer Stadt mit 100'000 Einwohnern zu diskutieren.

Kultur Aarau ist anerkannt als Kulturhauptstadt des Kantons und wird entsprechend gefördert. Das kulturelle Leben und Schaffen ist ausserordentlich vielfältig. Die Stadt beherbergt wichtige Kulturinstitutionen wie das Kunsthaus, das Naturama, das Forum Schlossplatz und das KiFF. Mit dem Stadtmuseum und der geplanten Aargauer Bühne Oxer wird das Angebot weiter ausgebaut. Die Zersplitterung des Angebots und der Ressourcen schwächt die Bedeutung als kulturelles Zentrum. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln soll ein Maximum an Wirkung erzielt werden - durch Vernetzung und themenbezogene Zusammenarbeit aller Anbieter. (Kel)

Kultur Aarau ist anerkannt als Kulturhauptstadt des Kantons und wird entsprechend gefördert. Das kulturelle Leben und Schaffen ist ausserordentlich vielfältig. Die Stadt beherbergt wichtige Kulturinstitutionen wie das Kunsthaus, das Naturama, das Forum Schlossplatz und das KiFF. Mit dem Stadtmuseum und der geplanten Aargauer Bühne Oxer wird das Angebot weiter ausgebaut. Die Zersplitterung des Angebots und der Ressourcen schwächt die Bedeutung als kulturelles Zentrum. Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln soll ein Maximum an Wirkung erzielt werden - durch Vernetzung und themenbezogene Zusammenarbeit aller Anbieter. (Kel)

Emmanuel Freudiger

Regierungsrat Peter C. Beyeler – der Stadtrat hat das Entwicklungsleitbild dem Gesamtregierungsrat vor wenigen Tagen vorgestellt – begrüsst die Initiative der Stadt. Er betonte aber auch, dass solche Bestrebungen von der Basis getragen werden müssten.

Entwicklungsbild blendet viele Belange aus

Das Entwicklungsleitbild benennt ehrgeizige, anspruchsvolle Ziele. Sie bauen auf Eigenheiten, Stärken und auf der Vergangenheit der Stadt auf. Es blendet deshalb bewusst viele Belange aus und hält sich erst recht nicht an die Produktegruppen eines Finanz- oder Politikplans. Über Bereiche wie Finanzen oder Soziales steht nichts in diesem Büchlein.

Demokratie und Bildung Das Zentrum für Demokratie (ZDA) soll mehr als nur ein Imagefaktor für den Bildungsstandort oder eine finanzielle Verpflichtung sein. Das ZDA soll «demokratische Innovation» in Aarau fördern. Das heisst: Es übernimmt nicht nur die Funktion einer Denkfabrik, sondern auch jene eines kritischen Begleiters der Stadt. Aarau stellt sich als «Demokratie-Labor» zur Verfügung und fördert Demokratiebildung als Grundhaltung und als Prozess der Auseinandersetzung. Die Stadt fördert im Sinne demokratischer Meinungsbildung das Vereinsleben, partizipative Prozesse, politische Bildung und die Integration von Menschen mit verschiedenem kulturellem Hintergrund. (Kel)

Demokratie und Bildung Das Zentrum für Demokratie (ZDA) soll mehr als nur ein Imagefaktor für den Bildungsstandort oder eine finanzielle Verpflichtung sein. Das ZDA soll «demokratische Innovation» in Aarau fördern. Das heisst: Es übernimmt nicht nur die Funktion einer Denkfabrik, sondern auch jene eines kritischen Begleiters der Stadt. Aarau stellt sich als «Demokratie-Labor» zur Verfügung und fördert Demokratiebildung als Grundhaltung und als Prozess der Auseinandersetzung. Die Stadt fördert im Sinne demokratischer Meinungsbildung das Vereinsleben, partizipative Prozesse, politische Bildung und die Integration von Menschen mit verschiedenem kulturellem Hintergrund. (Kel)

Zur Verfügung gestellt

Laut Guignard geht das Entwicklungsleitbild weit über das hinaus, was aus dem Rathaus heraus gesteuert werden kann. Es richte sich an alle Akteure, mithin an alle Aarauerinnen und Aarauer. Es bezeichnet die Standortpotenziale und dient als Instrument der langfristigen politischen Steuerung.

Demokratie in Aarau weiterentwickeln

Das Entwicklungsleitbild wird in einzelnen Bereichen sehr konkret: Die Initiative «Demokratie und Bildung» etwa benennt ein Schlüsselprojekt, für das bereits eine Machbarkeitsstudie vorliegt: Zusammen mit dem Zentrum für Demokratie (ZDA) sollen 2013 die ersten Welt-Demokratie-Tage einberufen werden. Der Stadtrat ist der Meinung, dass sich die Stadt stärker an den Aktivitäten des ZDA beteiligen sollte. Das 2009 eröffnete ZDA soll als Chance genutzt werden, die Demokratie in Aarau weiterzuentwickeln.

Witschaft Die Hightech-Strategie des Kantons konzentriert sich auf das Paul Scherrer Institut und die Fachhochschule Brugg. Viele ehemals alteingesessene Firmen sind verschwunden. Die Verfügbarkeit von Bauland ist beschränkt. Dies erschwert die Ansiedlung neuer oder Weiterentwicklung ansässiger Unternehmen. Das Leitbild postuliert deshalb eine regionale Standortentwicklung, denn regional wäre die Verfügbarkeit von Immobilien und Flächen genügend. Auch in diesem Zusammenhang betont der Stadtrat die Wichtigkeit, für den Wirtschaftsstandort regionale Perspektiven zu entwickeln. Darin begründet ist die Forderung, den funktionalen Raum zu konsolidieren. (Kel)

Witschaft Die Hightech-Strategie des Kantons konzentriert sich auf das Paul Scherrer Institut und die Fachhochschule Brugg. Viele ehemals alteingesessene Firmen sind verschwunden. Die Verfügbarkeit von Bauland ist beschränkt. Dies erschwert die Ansiedlung neuer oder Weiterentwicklung ansässiger Unternehmen. Das Leitbild postuliert deshalb eine regionale Standortentwicklung, denn regional wäre die Verfügbarkeit von Immobilien und Flächen genügend. Auch in diesem Zusammenhang betont der Stadtrat die Wichtigkeit, für den Wirtschaftsstandort regionale Perspektiven zu entwickeln. Darin begründet ist die Forderung, den funktionalen Raum zu konsolidieren. (Kel)

Zur Verfügung gestellt

Ein weiteres konkret definiertes ehrgeiziges Ziel ist der European Energy Award in Gold. Aarau rangiert bislang nur auf Platz 135 von 262 Energiestädten. Das soll verbessert werden.

Umsetzung kritisch und beratend begleiten

Der Stadtrat hat ein Leitbildteam mit ausgewiesenen Experten einberufen. Es wird die Umsetzung des Entwicklungsleitbildes kritisch und beratend begleiten.

Aktuelle Nachrichten