Suhr

Autofahrer überfährt Rotlicht und kollidiert mit Mofa-Fahrerin

Eine 15-jährige Mofa-Fahrerin wurde am Montagabend bei einer Kollision mit einem Auto verletzt. Ein Rettungshelikopter flog sie von der Unfallstelle ins Spital. Der Autofahrer hat sehr wahrscheinlich das Rotlicht-Signal missachtet.

Am Montagabend, kurz vor 19.30 Uhr ereignete sich auf der Gränicherstrasse in Suhr eine seitlich-frontale Kollision. Ein 30-jähriger Hondafahrer, welcher auf der Gränicherstrasse fahrend nach links Richtung Wynemattestrasse abbiegen wollte, kollidierte mit einer aus Richtung Gränichen entgegenkommenden Mofafahrerin, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Diese prallte auf der Beifahrerseite in das Auto und stürzte. Neben Ambulanzbesatzung, Kantons- und Regionalpolizei wurde auch ein Rettungshelikopter des TCS beigezogen. Die 15-jährige verletzte Schweizerin wurde durch den Helikopter ins Kantonsspital Aarau eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen dürfte sich leichte bis mittelschwere Verletzungen erlitten haben.

Die Kantonspolizei Aargau nahm dem mutmasslichen Unfallverursacher den Führerausweis vorläufig ab. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der 30-jährige Türke beim Abbiegemanöver das Rotlicht-Signal missachtet haben dürfte.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1