Suhr
Autofahrer prallt auf A1 in Baustellen-Betonelement – Feuerwehr muss Verletzten bergen

Im Bereich einer Baustelle auf der Autobahn A1 bei Suhr ist es am Freitagmorgen ein Autofahrer verunfallt. Nach der Kollision mit einem Betonelement und der Mittelleitplanke musste er von der Feuerwehr verletzt aus dem demolierten Fahrzeug geborgen werden.

Drucken
Der Autofahrer kollidiert mit solch einem Betonelement (Symbolbild).

Der Autofahrer kollidiert mit solch einem Betonelement (Symbolbild).

Rolf Jenni

Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen kurz vor 9.30 Uhr. Ein Opel-Fahrer fuhr Richtung Bern an der Baustelle vorbei, als er auf den Pannenstreifen geriet.

Dort prallte das Auto in ein Betonelement, das die Baustelle absicherte. Von der Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug quer über die Fahrbahn geschleudert und kollidierte nochmals mit der Mittelleitplanke.

Das Auto wurde so stark demoliert, dass die Feuerwehr den 46-jährigen Lenker aus dem Wrack bergen musste. Er wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Über die Schwere seiner Verletzungen liegen der Kantonspolizei Aargau noch keine Angaben vor.

Auch die Unfallursache ist noch unklar, eine Blut- und Urinprobe wurde angeordnet. Die Kapo nahm dem Unfallfahrer den Führerausweis ab.

Die Unfallstelle war bis kurz nach elf Uhr nur eingeschränkt befahrbar. Wegen der Schulferien im Kanton blieb ein Stau allerdings aus.

Aktuelle Nachrichten