Am späten Samstagnachmittag war der Linienbus der AAR bus+bahn auf seiner normalen Route von Aarau nach Schönenwerd unterwegs. Doch Ausgangs Aarau passierte das Unvermittelte: Auf der Schönenwerderstrasse kam dem Bus ein Solothurner Lieferwagen mit einem Anhänger entgegen, als sich plötzlich dessen Anhängerrad hinten links löste und gegen den Bus flog.

Das fehlende Anhängerrad des Solothurner Lieferwagens.

Das fehlende Anhängerrad des Solothurner Lieferwagens.

Das Rad prallte gegen den Aussenspiegel, worauf die Scheibe auf Höhe des Fahrers zersplitterte.

Der 57-jährige Chauffeur des Busses erlitt leichte Verletzungen aufgrund der Glassplitter. Im Bus waren zira 20 Passagiere, die alle unverletzt blieben und nach dem Unfall in einen anderen Bus umsteigen mussten.

Der Buschauffeur wurde durch die Glassplitter leicht verletzt.

Der Buschauffeur wurde durch die Glassplitter leicht verletzt.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Da das Rad nicht die Scheibe in den Führerstand durchschlagen hatte, kam es zu keinen gravierenderen Verletzungen.

Rad fliegt durch Busscheibe

Rad fliegt durch Busscheibe