Aarau
«Klingender Adventskalender» in der Stadtkirche geht in die dritte Runde

Vom 1. bis 24. Dezember gibt es in der Stadtkirche Aarau immer um 12.30 Uhr ein halbstündiges Konzert. Wer wann auftritt, ist geheim. Aber die Liste der Musikerinnen und Musiker ist bunt und rund ein Drittel spielt zum ersten Mal mit.

Katja Schlegel
Drucken
Weihnachtliche Stimmung gibts in der Stadtkirche jeweils auch wieder über Mittag.

Weihnachtliche Stimmung gibts in der Stadtkirche jeweils auch wieder über Mittag.



Sandra Ardizzone / AAR

Erst sorgten sich Hauptorganistin Nadia Bacchetta und das Team der Reformierten Kirchgemeinde, ob ihre Idee auf offene Ohren stossen würde – dann wurden sie regelrecht überrannt: Der «Klingende Adventskalender» in der Stadtkirche Aarau hat sich seit der ersten Ausgabe 2019 innert kürzester Zeit und trotz Corona zur festen Grösse in der Adventszeit gemausert. Deshalb war für das ganze Team klar: Er soll auch dieses Jahr stattfinden.

Und das tut er. Vom 1. bis 24. Dezember gibt es jeden Tag um 12.30 Uhr ein halbstündiges Konzert (mit Zertifikatspflicht). Wer wann spielt, bleibt eine Überraschung; das sind die Adventskalender-Spielregeln. Wie bereits 2019 gibt es auch dieses Jahr jeweils von Montag bis Freitag ab 12 Uhr im «Haus zur Zinne» ein Zmittag aus dem Suppentopf von Rebecca Moser. Die Konzerte sind kostenlos, die Kollekte geht zugunsten von «Heimgarten Aarau».

Die Liste der angekündigten Musikerinnen und Musiker ist bunt, rund ein Drittel der Auftretenden ist zum ersten Mal mit dabei. Darunter beispielsweise Naïma Bereté, die 23-jährige Reggae-Musikerin, oder das altbekannte Gesangstrio «los chicos perfidos», das sich mit der neuen Sängerin Cinzia Catania «chicos perfidas» nennt. «Und mit den beiden Kantonsschulen, zwei Primarschulen, der Musikschule und dem Aarauer Kinder- und Jugendchor Voices gibt es massenhaft Kinderstimmen, welche das Publikum auf Weihnachten einstimmen werden», so Bacchetta. (ksc)

Aktuelle Nachrichten