Das Derby gegen den FC Dulliken versprach nicht nur mit Blick auf die Tabelle ein spannendes Duell, sondern war sogleich auch der erste Ernstkampf der neuen Trainer der beiden Mannschaften.

Der FCS kam zu Beginn sehr gut in die Partie und konnte in den ersten Minuten des Spiels viel Ballbesitz verzeichnen. Diese kurzfristige Überlegenheit hielt jedoch nicht lange an und so vergingen die ersten 30 Minuten ohne nennenswerte Aktionen. Das Spiel wirkte sehr träge und beide Mannschaften kamen kaum zu Abschlüssen. Nach einem umstrittenen Foul in der 31. Spielminute setzte sich Hasani vom FC Dulliken aus vielversprechender Position den Ball.
Dieser liess sich nicht zweimal bitten und zirkelte das Leder über die Mauer direkt ins Tor. 0-1 FC Dulliken. In der Folge kämpfen die Subinger kurze Zeit mit einer Formschwäche, ehe sie sich vor der Halbzeit wieder stabilisieren konnten. Die erste Halbzeit endete mit einem mehr oder weniger verdienten 0-1 für die Gäste.

Beide Mannschaften starteten unverändert in die zweite Halbzeit. Die Subinger, welche sich ihrer aktuellen Lage in der Tabelle durchaus bewusst waren, schlugen nun ein höheres Tempo an. Nichtsdestotrotz fehlte oft der entscheidende letzte Pass bzw. liessen die Abschlüsse zu wünschen übrig. Das Spielgeschehen glich einem «gelangweilten» Hin und Her ohne dass dabei eine der beiden Mannschaft in die gefährlichen Zonen vordrang. Erst in der Schlussphase nahm das Spiel an Fahrt auf.

Nach einer taktischen Umstellung von «Elli» bäumte sich der FCS nocheinmal auf. Umso offensiver der FCS nun spielte, desto konter-anfälliger war man in der Defensive. So kam es, dass in der 87. Spielminute Tan zum 0-2 für den FC Dulliken einnetzte. Lange Gesichter bei den Subingern - Grosse Freude bei den Gästen.

Doch das sollte es noch nicht sein. Die Subinger übten auch in den letzten Minuten sehr viel Druck auf das Tor von Ovidio aus, so dass dieser in der 90. Minute Gasche nurnoch regelwidrig stoppen konnte. Gelbe Karte an die Adresse von Ovidio und Elfmeter für den FC Subingen. Kocher erzielte den Anschlusstreffer zum 1-2. Einige Sekunden später liess der Schiedsrichter mit dem Schlusspfiff die letzten Hoffnungen verschwinden.

Der FC Subingen verliert ein ereignisarmes Derby gegen den FC Dulliken mit 1:2. Am kommenden Sonntag findet das nächste Spiel gegen den FC Lenzburg statt, welcher sich tabellenmässig in einer ähnlichen Situation wie der FCS befindet.

FC Subingen - FC Dulliken 1:2 (0:1)

Affolter: 350 Zuschauer

Schiedsrichter: Aygün, Abbadie (SRA1), Frei (SRA2)

Tore: 31. Hasani 0:1, 87. Tan 0:2, 90. Kocher 1:2 (FP).

FC Subingen: Schwaller; Linder, Kocher, Florian Gasche, Koch, Wiedmann, Kummer, Röthlisberger (74. Haas P.), Büttler, Thomi (63. Largiader), Baschung (63. Cil).

FC Dulliken: Ovidio; Nedzipi, Hubeli, Fehlmann, Schönenberger Rico, Schönenberger Sven (69. Jukic), Hasani, Silva Victor Eduardo, Husi (80. Tan), Corti Rouven (69. Zenuni), Wernli.

Bemerkungen: FC Subingen ohne Brunner (gesperrt), Sperisen (Militär), Haas Matthias, Haas Simon (verletzt), Moser (2. Mannschaft)

Verwarnungen: 30. Linder (Foul), 52. Schönenberger Rico (Foul), 86. Zenuni (Unsportlichkeit), 88. Wiedmann (Foul), 90. Ovidio (Foul).