Über 30‘000 Personen nahmen am diesjährigen slowUp-Buechibärg teil. Damit ein solcher Anlass reibungslos über die Bühne gehen kann, sind helfende Hände und eine gute Organisation von hoher Wichtigkeit. Die OK's des slowUp Solothurn-Buechibärg wurden unter Leitung der regionalen Geschäftsstelle koordiniert und organisiert.

Die Vorbereitungen für den Grossanlass dauerten ungefähr ein Jahr, denn die sportliche Veranstaltung erforderte den Einsatz von 60 Vereinen und mehr als 350 freiwilligen Helferinnen und Helfer. Die slowUp-Strecken mussten für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Für die Sicherheit auf und neben der Strecke sorgten Polizisten, Zivilschützer, mobile Hausärzte auf E-Bikes und Samariter.

Ein derartiger Aufwand bleibt nicht ohne Folgen: Noch im April hatte der slowUp Solothurn-Buechibärg mit ungedeckten Kosten von 15‘000 bis 17‘000 Franken zu kämpfen. Insgesamt waren 200‘000 Franken budgetiert, um den SlowUp zu finanzieren.

Wegfall nationaler und regionaler Sponsoren

Durch den Wegfall bisheriger Sponsoren kam es auf nationaler und regionaler Ebene zu fehlenden Geldbeiträgen. Wegen einer Terminkollision am Muttertag finanzierte z.B. die SUVA den slowUp nicht mehr mit.

Schon länger war klar, dass es zu einer Kostenunterdeckung kommen könnte. In der Diskussion mit der nationalen Trägerschaft (Gesundheitsförderung Schweiz, SchweizMobil und Schweiz Tourismus) wurde schliesslich beschlossen, den Versuch «Kässeli» zu wagen.  Auf den 13 lokalen Festplätzen des slowUp Solothurn-Buechibärg wurde zum ersten Mal um freiwillige Spenden bei den Teilnehmenden gebeten. Wie sieht es nun nach dem Sportanlass aus, war die Sammelaktion erfolgreich?

OK-Präsident und Geschäftsführer Benno Krämer gibt zu: «Ungefähr 185‘000 Franken sind bereits gedeckt, der Rest muss noch organisiert werden». Weiter sagt er, dass es nicht gereicht habe die «Kässeli» nur aufzustellen: «Wir mussten aktiv auf die Leute zu gehen und sie ansprechen.»

Genaue Zahlen zu den eingenommenen Spenden seien noch nicht bekannt, da die Rechnung noch nicht abgeschlossen sei. Der Verein slowUp Solothurn-Buechibärg würde sich aber über weitere Spendenbeiträge freuen.

Berner Kantonalbank  AG 3001 Bern, Verein slowUp Solothurn-Buechibärg

IBAN CH27 0079 0016 9210 5252 4