Der Regierungsrat hat am Dienstag eine entsprechende Änderung des Mittelschulgesetzes genehmigt. Demnach soll es möglich sein, dass Absolventen der Sonderklasse die Matur in fünf statt wie üblich in vier Jahren ablegen können. Dank kompakten Stundenplänen bleibt mehr Zeit für Trainingsstunden.

Mehrmals wurde der Schulversuch für die Sonderklasse Sport und Kultur verlängert. Man sei sich nicht im Klaren über die Weiterentwicklung, hiess es noch 2008 und 2011. Damals kam es einer regelrechten Zitterpartie gleich, ob die erforderliche Mindestzahl von 12 Schülern pro Klasse auch wirklich zustande kommt. Doch die Beliebtheit ist in der Zwischenzeit gestiegen. Das letzte Wort zur Gesetzesänderung wird der Kantonsrat haben. (sva)