An der Generalversammlung des Solothurnischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbands (SOBLV) am Wallierhof in Riedholz wurden drei ausgebildete Bäuerinnen neu in den Vorstand gewählt. Katja Borer, Nennigkofen, ist als Aktuarin Nachfolgerin von Luzia Gröli, Rodersdorf, und als Beisitzerinnen wirken künftig Corinne Dummermuth, Mümliswil, sowie Siglinde Jäggi, Seewen. Ihre Chargen werden ihnen später vom Vorstand intern zugeteilt.

Auch die Nachfolgerin für Vizepräsidentin Nadja Kupper, Laupersdorf, bestimmen die Vorstandsfrauen später unter sich. Gröli und Kupper traten nach zwölf Jahren engagierter Tätigkeit wegen Amtszeitbeschränkung zurück.

Die Bäuerinnen und Landfrauen ehrten Kathrin Sutter-Wassmer, Riedholz, zum erfolgreichen Abschluss als Diplomierte Bäuerin HFP, die Stufe nach Bäuerin mit Fachausweis. Die Ausbildung dauert berufsbegleitend 1 bis 2 Jahre. Gewisse Module absolvieren sie zusammen mit den Absolventen der Betriebsleiterschule aus dem Berufsfeld Landwirt. (BB)