Die Fahrzeuglenkerin war gegen 20.40 Uhr zunächst rechts in Wiesland geraten, wie die Polizei mitteilte. Als sie aus dem Wiesland steuerte, geriet ihr Wagen ins Schleudern, überquerte die Gegenfahrbahn, fuhr die Böschung hinunter, kollidierte mit einem Baum, überschlug sich und kam schliesslich etwa fünf Meter unterhalb der Strasse auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die Autolenkerin, die erst seit zwei Wochen im Besitz des Führerausweises ist, und ihre 16-jährige Begleiterin konnten das Fahrzeug zunächst selbständig verlassen und schienen unverletzt.

Im weiteren Verlauf des Abends verschlechterte sich der Zustand der 18-Jährigen jedoch zunehmend und sie klagte über Nacken-, Schulter- und Rückenbeschwerden. Nach der medizinischen Erstversorgung durch die Sanität Liestal musste sie schliesslich mit einem Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega) ins Spital geflogen werden. Die Beifahrerin blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.